Mehrgenerationenhaus Heidetreff

Gemeindezentrum

Der Heidetreff wurde 1993 gegründet. Ein Jahr später entstand das Freizeitzentrum für Jugendliche und Kinder. Die 1997 gegründete Initiativgruppe aktiver Senioren unterbreitet ein spezielles Angebot für ältere Einwohner. Da nach 1989 immer mehr Spätaussiedler ihren Platz in Gelbensande fanden, kam 1999 ein Projekt zur Intergration von Spätaussiedlern dazu. Das wenig später gegründete Projekt "Heidetreff Oase" befasst sich speziell mit der Betreuung psychisch kranker Menschen.

Ein Schwerpunkt der Arbeit ist die aktive Freizeitgestaltung auf verschiedenen Ebenen. Das Angebot ist vielfältig: Besuch von Sehenswürdigkeiten und Ausstellungen gehören dazu wie Kinobesuche und Fahrten zur Eissporthalle, sportliche Aktivitäten und v.m.
Für Schüler und Jugendliche gibt Unterstützung bei der Erledigung von Hausaufgaben bis hin zur Suche nach Praktikums- und Ausbildungsplätzen.

Der neue "Heidetreff" in Gelbensande wurde von den Einwohnern angenommen

Am 14. Januar 2012 erfolgte die offizielle Schlüsselübergabe durch den Bürgermeister, Herrn Koppenhöle, an die Nutzer des neuen Hauses.

Zu der Veranstaltung "Tag der offenen Tür" wurden viele Gäste und Besucher aus Gelbensande und Umgebung begrüßt. Ein buntes Programm gestaltet von der KITA "Kleine Schlossgeister" und dem Gelbensander Heidechor, sowie dem Sportverein "Grashoppers" erfreute die Anwesenden

Vorstellung Damaris Müller

Hallo! Ich bin Damaris Müller, 33 Jahre alt

und seit Anfang August die neue Jugendsozialarbeiterin im Heidetreff. Ich bin auch ganz neu in der Gegend. Mit meinem Zuzug habe ich mir zwei Wünsche verwirklicht. Zum einen wollte ich mich regional Richtung Nordosten orientieren und zum anderen in die Soziale Arbeit einsteigen.

Kurz zu meinem Hintergrund: »Sozialarbeiterin« war nicht der erste Beruf, den ich erlernt habe, sondern nach dem Abitur und bei einem USA-Aufenthalt habe ich Theologie studiert, um Pastorin zu werden. In diesem Zuge kam ich 2014 als Jugendpastorin nach Duisburg. Da es sich um eine Teilzeitstelle handelte, habe ich nebenher noch mal angefangen, Soziale Arbeit in Mönchengladbach zu studieren, denn ich wollte mehr Kompetenz haben, noch näher am Menschen sein zu können. Mit Abschluss des Studiums in diesem Jahr wollte ich dann ganz in die Soziale Arbeit einsteigen. So habe ich nach einer Stelle in Rostock bzw. in der Umgebung gesucht – und gefunden! So bin ich sehr glücklich, auf den Heidetreff aufmerksam geworden zu sein.

Selbst wohne ich in Rostock, was aber zur Folge hat, dass ich jeden Tag eine wunderschöne Fahrtstrecke abfahren darf. Und dann noch die Ostsee um die Ecke! Was will man mehr …?

Für meine Tätigkeit im Heidetreff wünsche ich mir, eine gute Beziehung zu jungen Menschen aufbauen zu können, sie in ihrem täglichen Leben zu begleiten, mit und von ihnen zu lernen, mit ihnen zu spielen, zu lachen, zu basteln, zu kochen, zu backen, abzuhängen, Neues auszuprobieren und miteinander zu wachsen – in den täglichen Herausforderungen und als Persönlichkeiten. Mir ist wichtig, ein Umfeld zu schaffen, in dem sich junge Menschen in einer Gruppe wohlfühlen können, aber auch individuell gesehen werden.

So möchte ich einen offenen Blick für die Gruppe haben und ein offenes Ohr für jeden Einzelnen.

Ansprechpartner

Dagmar Bannenberg
Heidering 27
18182 Gelbensande
Tel: 0 38201 725
Fax: 0 38201 77943
mail:heidetreff-gelbensande@volkssolidaritaet.de
oder dagmar.bannenberg@volkssolidaritaet.de

Seniorenarbeit

Zielsetzung Seniorengruppe

> Betreuung, Beratung, Begleitung und Förderung von älteren Menschen
> Organisation/ Besuche von Freizeitveranstaltungen
> Unterstützung in Krisensituationen
> Unterstützung und Bestärkung auf der Handlungsebene, um möglichst lange ein eigenverantwortliches Leben führen zu können
> Förderung der Kommunikationskultur
> Entwicklung/ Förderung von Interesse, Verständnis und Toleranz gegenüber Menschen aus anderen Kulturkreisen

Der Seniorenbeirat Gelbensande/Willershagen informiert

Liebe Seniorinnen und Senioren,

Erinnerungen: Zwischen den Zeiten

Am Dienstag, dem 20. Oktober 2020 war für den Seniorenbeirat ein besonderer Tag. Der Start des turnusmäßigen Quartalstreffens wurde in die Nähe der Bleiche-Kreuzung,Ecke Lindenweg/ Meiershausstellen Weg gelegt. Dort pflanzten die jetzigen Mitglieder nach 10jähriger Tätigkeit des Beirats einen Zierapfelbaum. Dieser Baum, der in jeder Jahreszeit ein attraktives Erscheinungsbildentwickelt und im Winter den Vögeln Nahrung bietet, darf sich zu einem weiteren»Hingucker« in unserer Gemeinde entwickeln. Auch das Umfeld unseres Erinnerungsbaums wird im Frühjahr 2021 gestaltet – lassen Sie sich überraschen! Im Rückblick auf 10 Jahre erinnern sich die Mitglieder des Seniorenbeirates gerne an viele gemeinsame Veranstaltungen, wie z.B. Geburtstags- und Weihnachtsfeiern, das Weihnachtsbaumschmücken auf der Bleiche bzw. an der KITA, die Tagesausflüge mit Bus, Kutsche oder Raddampfer, Buchlesungen, Vorträge sowie Kegelabende, die sich über die lange Zeit zu Traditionen entwickelt haben. Auch die Länderabende, zuletzt am 15.10.2020 gestaltet vom Ehepaar Kaap: »Laos – ein Land am Mekong«, waren super gelungen. Bei der Realisierung aller dieser Veranstaltungen stand dem Seniorenbeirat das Team des Mehrgenerationenhauses »Heidetreff« unter Leitung von Frau Dagmar Bannenberg immer hilfreich zur Seite. Dafür allen ein großes DANKE-SCHÖN!!! Das Jahr 2020, ein ganz besonderes anderes Jahr, das wohl allen Menschen in Erinnerung bleibt, ist ein Jahr der Herausforderungen für uns alle. So gab es ungewollte »Erholungspausen«, die wir akzeptieren mussten. Neue Formen des Miteinanders sind gefragt und müssen entwickelt werden. Da die Mitglieder des Seniorenbeirates dies eehrenamtliche Tätigkeit für die ältere Generation unseres Ortes aber zukünftig weitergestalten wollen, werden schon jetzt fleißig Ideen für das kommende Jahr gesammelt und zusammengetragen. Für Anregungen sind wir wie immer sehr dankbar. Wünschen wir uns alle noch viele gemeinsame Jahre, eine schöne Advents- und Weihnachtszeit. Und bleiben sie gesund!!

Regine Bernau, Vorsitzende des Seniorenbeirats Gelbensande

Kinder und Jugendarbeit

Öffnungszeiten

Bitte beachten Sie aktuelle Aushänge. Auf Grund von Corona können Termine teilweise nicht stattfinden.

Montag

12:00 - 14:00 Uhr Hausaufgabenzeit

14:00 – 18:00 Uhr Jugendclub für alle (ab 1. Klasse). Montags kochen, backen oder basteln wir.

Dienstag

12:00 - 14:00 Uhr Hausaufgabenzeit

14:00 – 18:00 Uhr Jugendclub für alle (ab 1. Klasse)

16:00 – 17:30 Uhr *neu* Spielplatztreff an der Bleiche (nur nicht bei Regen)

Mittwoch

12:00 - 14:00 Uhr Hausaufgabenzeit

14:00– 18:00 Uhr 14.00 – 17.00 Uhr Kids-Club (Kinder der 1.–4. Klasse) Während dieser Zeit gehen wir auch bestimmten Aktivitäten nach, wie z.B. einem Computerkurs

Donnerstag

12:00 - 14:00 Uhr Hausaufgabenzeit

14:30 – 15:30 Uhr Sporthalle (ab 1. Klasse)

15:30 – 18:00 Uhr Teens-Club (Teenager der 5.–7. Klasse)

Freitag

12:00 – 14:00 Uhr Hausaufgabenzeit

14:00 – 18:00 Uhr Jugendtag (Jugendliche ab der 8. Klasse bzw. ab 14 Jahren)

Änderungen vorbehalten

Ab Montag, den 20.9.2021, können Sie die Anmeldungen für die Angebote während der Herbstferien im Heidetreff abholen.

Dagmar Bannenberg und Damaris Müller

MGH »Heidetreff«

Tel. 038201/725 u. 77943

Zielsetzung des Kinder und Jugendclubs

  • Betreuung von Kindern und Jugendlichen

  • Erstellen attraktiver Freizeitangebote

  • Hilfe beim Lösen von Hausaufgaben

  • Jugendliche auf dem Weg in die berufliche und individuelle Selbstständigkeit beraten, begleiten, förde

  • Unterstützung/ Begleitung für den Einstieg in das Berufs- und Erwerbsleben

  • Abbau der individuellen Benachteiligung

  • Unterstützung in Krisensituationen

  • Entwicklung eines positiven Selbstwertgefühls

  • Entwicklung der Konflikt- und Kritikfähigkeit

  • Kritische Auseinandersetzung mit dem eigenen Rollenverhalten und dem der Gesellschaft

  • Förderung des Integrationsprozesses besonders für jugendliche Spätaussiedler

Seit Mai ist Stefan Fuchs neuer Jugendsozialarbeiter im Heidetreff. Erreichbar ist er am Besten zwischen 10:30 Uhr und 18:30 Uhr. Neben den Kindern möchte er sich auch der Gruppe Heranwachsender zwischen 14-27 Jahren annehmen. Dazu möchte er ein Jugendforum im lockeren Rahmen entwickeln. Es sollten sich alle Jugendlichen angesprochen fühlen und mit Ideen und Konzepten, aber auch Fragen auf Stefan Fuchs zugehen.

Gruppe Cecilie

Die Gruppe nimmt gerne an Projekten teil, sehr interessant war für uns das Projekt "Stärken vor Ort . Hierbei ging es um die Erweiterung von beruflichen Handlungskompetenzen für Frauen und Mädchen mit Migrationshintergrund in der Gemeinde Gelbensande. In diesem Zusammenhang haben wir vier Veranstaltungen ( Familienfeier, Brunch, Märchennachmittag für Hortkinder, Adventsmarkt) organisiert und durchgeführt.
Eine der festen Traditionen ist die Durchführung des jährlichen Jolka-Festes geworden.

Einladungen dazu verteilen wir zeitig und persönlich, so dass wir zu dieser Veranstaltung immer viele Gäste haben. Das Jolka-Fest wird nicht nur von Familien mit Migrationshintergrund, sondern auch von einheimischen Familien aus Gelbensande und Rostock besucht. Viel Spaß gibt es bei den Märchenaufführungen an diesem Fest. Der Bedarf von Publikumsschauspielern ist immer garantiert - zur Freude aller! Diese Abende werden immer mehr zur Verbindung von zwei Kulturen.

"Cecilie 2012"

Die Gruppe "Cecilie" hat auch Kontakt zur Seniorenarbeit des Ortes. Frau Tatjana Jaroslavcev ist Mitglied des Seniorenbeirates.
Weiterhin werden wir die gute Zusammenarbeit mit Migrationsgruppen aus Ribnitz-Damgarten und Bad Doberan pflegen und ideenreich mitgestalten. Ein Höhepunkt in unserer Arbeit ist die Teilnahme an der deutschlandweiten "Interkulturellen Woche" im September 2012. Wir wollen mit vielen Aktivitäten präsent sein. In Gelbensande wird diese Woche das Thema "Lateinamerika" haben. In der Zusammenarbeit mit der KITA "Schlossgeister" ist die Aufführung eines Theaterstücks geplant, Basteln und ein Laternenumzug sind angedacht. In unseren Zusammenkünften(Donnerstag-17 Uhr)wird es in diesem Jahr noch abwechslungsreicher, da wir jeden 3.Donnerstag im Monat ein Event außerhalb des "Heidetreffs" planen.

Im Dezember 2011 erfolgte der Umzug des Freizeit- und Begegnungszentrums "Heidetreff" in den Neubau des Ortes Gelbensande. Die Teilnehmer der Gruppe "Cecilie" fanden auch hier ihr neues Zuhause und werden ihre vielseitigen, ehrenamtlichen Tätigkeiten fortsetzen.
So beabsichtigen wir mit den Sportlern des Vereins "Grashopper" bei der Gestaltung der Außenanlagen des "Heidetreffs" mitzuwirken, geplant sind Blumenrabatten und ein Grillplatz.
Freude bereitet uns die Zusammenarbeit mit den Kindern der KITA "Schlossgeister". Ende März 2012 werden die Kindergarten- und Hortkinder zum Basteln in den "Heidetreff" eingeladen. Bei der Anfertigung der österlichen Bastelarbeiten können die Kinder ihre Fähigkeiten ausprobieren.

Wir über uns - Gruppe “Cecilie”

Am 1.Dezember 2005 haben wir die Gruppe "Cecilie im Heidetreff gegründet. Die Mitglieder dieser Gruppe sind Spätaussiedlerinnen aus Kasachstan, Usbekistan und Russland sowie Einheimische aus Gelbensande und Umgebung. In den vergangenen vier Jahre hat sich die Zusammensetzung wenig geändert, so dass es ein Stabilität in unserer Arbeit gibt.
Mit viel Freude wirken wir an der Durchführung der Länderabende mit . Hier ist unsere kulinarische Kunst für uns zur Visitenkarte geworden.

Aktivitäten

Keramik

Die Gruppe besteht seit ca. 8 Jahren und wird von Frau Karla Kühn geleitet.
Die Gruppe trifft sich einmal im Frühjahr und einmal im Herbst, jeweils 10 mal am Dienstagabend.

Zwischen 15 und 20 Frauen, aber auch Männer, setzen hier mit der Hilfe von Frau Kühn, aber auch selbständig, ihre kreativen Vorstellungen in Ton um. Dazu gehören einfache Schalen und Vasen, aber auch komplizierte Tierfiguren oder Menschen.
In der Gruppe gibt es "alte Hasen", die von Anfang an mitgearbeitet haben, aber auch immer wieder "blutige" Anfänger. Diese gesunde Mischung erhöht auch den Reiz der Mitarbeit. Wie in anderen Gruppen auch, gibt es hier ein enges Zusammenwirken von Alteingesessenen, Neubürgern und auch Menschen mit Migrationshintergrund.

Ansprechpartnerin ist Frau Karla Kühn. Sie ist über den "Heidetreff" zu erreichen.

Klöppeln

Klöppeln

Yoga

Unterstützung Benachteiligter

Rostocker Tafel

Die Ausgabe der Rostocker Tafel findet ab März immer am Mittwoch um 15.30 Uhr statt.

Kontakt

Bürgermeister

Manfred Labitzke

über

Amt Rostocker Heide

Eichenallee 20a

18182 Gelbensande

Öffnungszeiten

jeden 1. und 3. Dienstag im Monat

von 16:00 - 18:00 Uhr

Heidering 8

18182 Gelbensande

Telefon über Amt Rostocker Heide

038201/5000

Mail: buergermeister-gelbensande@t-online.de

Wetter in Gelbensande

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.